Die Gunst der Zeitqualität nutzen

Wenn das Licht im Außen zurückkehrt, wie in der jetzigen Jahreszeit und zugleich auch im derzeit herrschenden Weltenfrühling, gilt es das Alte loszulassen und sich neu zu er-finden. Es gilt aufzuräumen und Platz zu schaffen für das Neue, das durch uns in die Welt gelangen will. Dies sollte sowohl in den äußeren als auch in unseren inneren Räumen geschehen.

Machen wir daher Inventur und schauen wir mit Liebe auf all das, was wir in unseren Häusern und in unserem Inneren beherbergen und dann fragen wir unser Herz, inwieweit uns dies noch dienlich ist für unsere weitere Entwicklung.

Lassen wir los von all dem Tand der uns mit so vielen vergangenen Momenten in unserem Leben noch verbindet und woran unsere Lebenskraft gebunden ist. Zumeist ist uns das nicht bewusst, doch diese feinen Energiebande wirken und reduzieren die Kraft, die wir für das Jetzt gut gebrauchen können. Denn nur im Jetzt entscheiden wir, wie unsere Zukunft aussehen soll und dafür brauchen wir unsere ganze Kraft.

 

Das Herz befragen und seinen Antworten lauschen

Das Herz weiß, ob etwas überlebt ist, oder ob es noch eine Weile bei uns bleiben soll, weil es einfach noch Zeit braucht, bis gewisse Dinge in eine neue Ordnung gelangen.

Doch es gibt viele Dinge in unseren äußeren und inneren Räumen, die längst überlebt sind. Wir halten daran fest, weil sie uns ein Gefühl der Identität vermitteln, wenngleich diese auch überlebt ist. Viele Menschen leben mit einem Selbstbild, das längst der Vergangenheit angehört. Spätestens ab der Lebensmitte werden sie zu den Verwaltern ihres Lebens. Hängen am alten Status, der einst erarbeitet und erworben wurde und tauschen sich jahrein und jahraus in gleicher Weise darüber aus – im Kreise ihrer Lieben, ihrer Freunde und Bekannten. Dabei wandeln sie auf ausgetretenen, statischen Pfaden, unterdrücken ihre Lebendigkeit mit allem was dazu gehört.

 

Das innere Kind beachten

Ihr inneres Kind sitzt einsam und verlassen in ihrem Inneren in einer Ecke. So gut wie nie durfte es aus der Reihe tanzen, seinem Spiel- und Abenteuertrieb nachgehen. Vielmehr wurde es, wenn es sich mal regte, in die Schranken der Anständigkeit und der Nettigkeit verwiesen. Dieses innere Kind haust nun im Unbewussten und erzeugt oftmals Stimmungen von Lust- und Antriebslosigkeit. Sobald Kinder im äußeren Raum ihrer Spontanität und Lebensfreude Raum geben, fallen ihnen diese negativ auf und sie empfinden ihr freudiges Toben als Lärm, der sie belästigt, sie in ihrer leblosen und verstaubten Ruhe stört. Dies geschieht, weil sie ihr inneres Kind unterdrücken.

 

Die Seele kommuniziert meist nur über den Körper mittels Krankheit mit ihnen. Die Liebesbedürftigkeit wird über die zahlreichen Arztbesuche gestillt und dennoch wird der Mensch innerlich immer ärmer, isolierter und einsamer. Damit dieses alte Lebensmodell, das bei vielen noch in den Zellen gespeichert ist, nicht zum Tragen kommt, gilt es die Energie der Jahreszeit zu nutzen und aufzuräumen.

 

Loslassen vom Überlebten und Energie freisetzen

Lassen wir los vom Alten, das längst überlebt ist und unsere Energie bindet. Verzeihen wir denen, denen wir noch etwas nachtragen und fragen wir uns wie schwer das wiegt. Befreien wir uns dann von diesen Lasten und schenken wir dem Kind in uns vermehrt unsere Aufmerksamkeit. Treten wir in Kontakt und lassen wir uns im Herzen darauf ein. Diese Beziehung hat die Kraft uns zu wandeln und unser Herz wieder weit und weich zu machen.

Die Jugend wohnt dann im Herzen und wir erlauben uns wieder spontan aus uns selbst heraus zu leben, zu fühlen und zu sein, so wie wir unserer wahren Natur gemäß sind – ein Ausdruck der Liebe des Lebens zu sich selbst.

Wagen wir es jetzt, denn es ist nie zu spät sich neu zu er-finden.

 

In diesem Zusammenhang  biete ich ein kostenfreies Online-Seminar, das dich vielleicht interessiert.

Weitere Infos und Anmeldung hier.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Vielleicht interessiert Sie auch das hier: Sich selbst neu er-finden – jetzt! […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.